Digitalpakt für Schulen – Vereinbaren Sie mit uns eine Planung!

Sind Sie Schulträger? Wir entwickeln eine bedarfsgerechte Planung in enger Absprache mit Ihnen. Die Planung baut auf Ihrer vorhandenen Infrastruktur auf. Sie entspricht einem Medienentwicklungsplan für Ihre Schulen, der laut Verwaltungsvereinbarung erforderlich ist, um die Fördergelder zu erhalten. Wir berücksichtigen insbesondere die Vorgaben zur Qualität eines WLAN. Wir haben über zehn Jahre umfassende Erfahrung mit professionellem WLAN in Schulen sammeln können und geben diese wertvollen Erkenntnisse an Sie weiter. Darüber …

DigitalPakt Schule: Antragsverfahren zum Digitalpakt online!

  Sie erhalten Antworten auf folgende Fragen: Welche Maßnahmen sind förderfähig? Was muss die Schule tun, um förderfähig zu werden? Was muss der Schulträger unternehmen, um an die Fördermittel zu gelangen? Welche Zeitfenster und Meilensteine sind zu beachten? Wo gibt es telefonische Unterstützung? Sind Schulen in freier Trägerschaft ebenfalls förderberechtigt? … und Antworten auf weitere Fragen in den „FAQ“ … sowie den Link zum Online-Antragsverfahren für Fördergelder Wie es dann …

Digitalisierung der Schulen – Nachdenken first

Politik und Wirtschaft drängen auf die Digitalisierung der Schulen. Doch nutzt die der Bildung überhaupt in geeigneter Weise? Ein Beitrag in der Sueddeutschen Zeitung von Wolfgang Schimpf, Schulleiter des Max-Planck-Gymnasiums in Göttingen und Vorsitzender der niedersächsischen Direktorenvereinigung. Plädoyer für eine digitalkritische Pädagogik! Zum Artikel …

Wi-Fi-6-Marktübersicht: Access Points für 802.11ax

Aerohive (Extreme Networks), Aruba (Hewlett Packart), Asus, Cisco, Lancom, Huawei, Netgear und Ruckus gelten als diejenigen Anbieter, die den Digitalpakt nach den Vorgaben der Förderrichtlinien erfüllen können. Für Orte extremer Dichte, wie z.B. Aulen größerer Schulen, sollte die neue Stufe der WLAN-.Technologie Wi-fi-6 mitgedacht werden. Sie entspricht dem neuesten Standard 802.11ax. Der folgende Artikel des Portals „ComputerWeekly“ gibt einen ersten Marktüberblick. https://www.computerweekly.com/de/feature/Wi-Fi-6-Marktuebersicht-Access-Points-fuer-80211ax

Rede des Niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne zu TOP 1 der 975. Bundesratssitzung am 15.03.201 9: Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 104b, 104c, 104d, 125c, 143e) – DigitalPakt Schule | Nds . Kultusministerium

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/rede-des-niedersaechsischen-kultusministers-grant-hendrik-tonne-zu-top-1-der-975-bundesratssitzung-am-15032019-gesetz-zur-aenderung-des-grundgesetzes-artikel-104b-104c-104d-125c-143e—digitalpakt-schule-174960.html

Digitalpakt für Niedersachsens Schulen

Niedersächsische Regierung bekräftigt den Digitalpakt. „Anstatt Handys und Tablets zu verbieten, müsse man die Geräte als Lernwerkzeug im Unterricht verankern, sagt Weil gegenüber der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld der Digitalkonferenz der Ministerpräsidenten in Hamburg. Bereits im Juli hatte sich SPD-Kultusminister Grant Hendrik Tonne gegen ein Verbot von Handys an Schulen ausgesprochen. Das Ministerium wolle Smartphones nicht grundsätzlich verteufeln, so Tonne. Vielmehr sollen sie gezielt als digitale Helfer eingesetzt werden – …

Digitalisierung der Schulen: Versäumnisse der Bundesregierung| heise online

„Bereits im Sommer 2017 hatten die Länder und der Bund in Eckpunkten den Kurs abgesteckt. Darin hatten sie unter anderem die Klärung von Grundsatzfragen des Datenschutzrechts als zentral bezeichnet und von technischen Fragen gesprochen. Auch die Frage nach kostenlos verfügbarem Unterrichtsmaterial (Open Educational Resources) wurde damals bereits aufgeworfen. Die FDP fragte nun nach Vorbereitungen in diesen Bereichen. In den Antworten der Regierung heißt es dabei immer wieder, die Zuständigkeit liege …

Medienbildung in der Schule ist mehr als digitale Bildung – Medienpädagogik positioniert sich zur Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“

Die GMK nimmt derzeit die Tendenz wahr, dass der Begriff der Medienbildung sowohl im Hinblick auf den historisch gewachsenen Medienbegriff als auch bezogen auf die Ziele verkürzt wird. Medienbildung ist mehr als der kompetente Umgang mit Technik und Standardsoftware, sie umfasst sowohl das Lernen mit Medien als auch das Lernen über Medien.

Die GMK stellt mit Bedauern fest, dass in der neuesten KMK-Erklärung drei zentrale Handlungsfelder, nämlich „Schulentwicklung“, „Kooperation mit außerschulischen Kooperationspartnern“ sowie der Bereich „Qualitätssicherung und Evaluation“ gestrichen wurden.

Masterplan Digitalisierung Niedersachsen

Das Wirtschaftsministerium hat den „Masterplan Digitalisierung für Niedersachsen“ öffentlich gestellt. Er beschreibt in groben Zügen die „Strategie Niedersachsens zur digitalen Transformation“ (im Wortlaut). Ein Teil der geplanten Maßnahmen betrifft auch Schulen. „Die Landesregierung plant, digitale Endgeräte als Lernmitteln anzuerkennen, so dass diese damit der Ausstattungspflicht unterliegen würden. In diesem Zusammenhang wird ein Unterstützungssystem für finanzschwache Eltern bzw. Nutzerinnen und Nutzer entwickelt. Gleichzeitig wird die Entwicklung der niedersächsischen Bildungscloud als kollaborative digitale …