Digitalpakt für Schulen – Vereinbaren Sie mit uns eine Planung!

Sind Sie Schulträger? Wir entwickeln eine bedarfsgerechte Planung in enger Absprache mit Ihnen. Die Planung baut auf Ihrer vorhandenen Infrastruktur auf. Sie entspricht einem Medienentwicklungsplan für Ihre Schulen, der laut Verwaltungsvereinbarung erforderlich ist, um die Fördergelder zu erhalten. Wir berücksichtigen insbesondere die Vorgaben zur Qualität eines WLAN. Wir haben über zehn Jahre umfassende Erfahrung mit professionellem WLAN in Schulen sammeln können und geben diese wertvollen Erkenntnisse an Sie weiter. Darüber …

WLAN in der Schule – verlässlich, leistungsstark und wartungsfrei!

Ohne dass die Schule einen Finger rühren muss? Und immer verfügbar? Keine Funklöcher? Keine Ausfallzeiten? So etwas gibt es. Schon seit Jahren. Unglaublich? Dann lassen Sie sich informieren. Lösungen dieser Art werden WLAN-as-a-Service genannt, also WLAN von einem Servicepartner geplant, installiert, konfiguriert, fortlaufend auf mögliche Fehler oder Lücken gemonitort und betrieben. Völlig datenschutzkonform und professionell.Und wenn es wirklich einmal nötig sein sollte, umgehend supportet. Was in Betrieben und Büros eine …

DigitalPakt Schule: Antragsverfahren zum Digitalpakt online!

  Sie erhalten Antworten auf folgende Fragen: Welche Maßnahmen sind förderfähig? Was muss die Schule tun, um förderfähig zu werden? Was muss der Schulträger unternehmen, um an die Fördermittel zu gelangen? Welche Zeitfenster und Meilensteine sind zu beachten? Wo gibt es telefonische Unterstützung? Sind Schulen in freier Trägerschaft ebenfalls förderberechtigt? … und Antworten auf weitere Fragen in den „FAQ“ … sowie den Link zum Online-Antragsverfahren für Fördergelder Wie es dann …

Wi-Fi-6-Marktübersicht: Access Points für 802.11ax

Aerohive (Extreme Networks), Aruba (Hewlett Packart), Asus, Cisco, Lancom, Huawei, Netgear und Ruckus gelten als diejenigen Anbieter, die den Digitalpakt nach den Vorgaben der Förderrichtlinien erfüllen können. Für Orte extremer Dichte, wie z.B. Aulen größerer Schulen, sollte die neue Stufe der WLAN-.Technologie Wi-fi-6 mitgedacht werden. Sie entspricht dem neuesten Standard 802.11ax. Der folgende Artikel des Portals „ComputerWeekly“ gibt einen ersten Marktüberblick. https://www.computerweekly.com/de/feature/Wi-Fi-6-Marktuebersicht-Access-Points-fuer-80211ax

Rede des Niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne zu TOP 1 der 975. Bundesratssitzung am 15.03.201 9: Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 104b, 104c, 104d, 125c, 143e) – DigitalPakt Schule | Nds . Kultusministerium

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/rede-des-niedersaechsischen-kultusministers-grant-hendrik-tonne-zu-top-1-der-975-bundesratssitzung-am-15032019-gesetz-zur-aenderung-des-grundgesetzes-artikel-104b-104c-104d-125c-143e—digitalpakt-schule-174960.html

Digitalisierung der Schulen: Versäumnisse der Bundesregierung| heise online

„Bereits im Sommer 2017 hatten die Länder und der Bund in Eckpunkten den Kurs abgesteckt. Darin hatten sie unter anderem die Klärung von Grundsatzfragen des Datenschutzrechts als zentral bezeichnet und von technischen Fragen gesprochen. Auch die Frage nach kostenlos verfügbarem Unterrichtsmaterial (Open Educational Resources) wurde damals bereits aufgeworfen. Die FDP fragte nun nach Vorbereitungen in diesen Bereichen. In den Antworten der Regierung heißt es dabei immer wieder, die Zuständigkeit liege …

Schulen und Digitalisierung reloaded | Telepolis

Joachim Paul, MdL in NRW: „Laut einer Studie der staatlichen Förderbank KfW beläuft sich der aktuelle Investitionsrückstand an deutschen Schulen auf 47,7 Mrd. Euro, berichtete unlängst das ZDF-Magazin Frontal 21. Eine Folge der jahrelangen Austeritätspolitik, die z. B. nicht nur auf die Verkehrsinfrastruktur, sondern auch auf die Bildungslandschaft voll durchgeschlagen ist.“  Und weiter: „Wie auch immer sich das entwickeln wird, es kann davon ausgegangen werden, dass für Schule und Digitalisierung …

Bericht des Niedersächsischen Landesrechnungshofs (LRH) zur IT-Supportsituation an Schulen

Der Niedersächchsiche Landesrechnungshof hat nach intensivem Nachforschen gravierende Mängel bei den Supportdienstleistungen der Schulträger dokumentiert.  „Die kommunalen Schulträger sind gesetzlich verpflichtet, die Schulen auf ihre Kosten mit der notwendigen IT-Infrastruktur auszustatten, diese zu unterhalten und das für entsprechende Administrationsaufgaben erforderliche Personal zu finanzieren.“ …“Trotz Zuständigkeit der kommunalen Schulträger übernahmen überwiegend Lehrkräfte die IT-Administration an Schulen, sodass diese nicht mehr für den Unterricht vor der Klasse zur Verfügung standen. Allein in …

Aus der SZ.de-App: Schule – Digitalisierung der Schulen endet mit Elektroschrott

Artikel-Empfehlung aus der SZ: Schule – Digitalisierung der Schulen endet mit Elektroschrott Zumindest, wenn Lehrer sie allein stemmen müssen. 15 Überstunden pro Woche sind unzumutbar – und schaden nicht nur den Lehrkräften. „Ich brauche ein Wlan-Netz, das die zu Recht hohen Anforderungen in Sachen Datenschutz an Schulen erfüllt; ich brauche ein schulinternes Netz für meine Computerräume und Tablets; ich brauche ein Verwaltungsnetz, das physisch vom Rest getrennt sein muss; dazu …